TABC 2018-06-13T20:12:47+00:00

TABC

Der TABC (Trans-Atlantic Business Council) ein branchenübergreifender weltweit agierender Unternehmensverband mit Sitz in den USA und in Europa. Die TABC fördert zusätzlich mit dem Transatlantischen Wirtschaftsdialogs (TABD), ein Programm, das C-Suite Führungskräfte und hohe Regierungsbeamte aus den USA und Europa zusammenbringt. Das TABC zeichnet sich als einziger offiziell anerkannte transatlantische Wirtschaftsverband bei der Vertretung der Interessen der Unternehmen gegenüber der Politik bei Wirtschaft-, Handels- und Investitionsfragen.

Das TABC fördert im Interesse von Unternehmen den barrierefreien transatlantischen Markt, den Austauschs von Ideen zwischen Wirtschaft und Politik und der Förderung gemeinsamer Investitionen und Handelsaktivitäten in Drittländern.

Am 1. Januar 2013 entstand das Trans-Atlantic Business Council (TABC) als Ergebnis einer Fusion des Transatlantischen Wirtschaftsdialogs (T.A.B.D.) und des European-American Business Council (EABC) erstellt.

Die Gründungsmitglieder waren Akzo Nobel, BASF, Bowater, BP, Enimont, Fragomen Del Ray, IBM, ICI, ING, Lazard Freres, Philips, PwC, Sara Lee, Siegel & Gale und Xerox.

Der TABD wurde 1995 von der US-Handelsministerium und der Europäischen Kommission ins Leben gerufen als offizieller Dialog zwischen amerikanischen und europäischen Wirtschaftsführern, dem US-Kabinett und den EU-Kommissaren.

Die Leitung des TABC haben Hugo Paemen von Hogan Lovells und Stuart Eizenstat von Covington & Burling.

Für weitere Informationen zum Trans-Atlantic Business Council besuchen Sie einfach die Webseite www.transatlanticbusiness.org oder lesen Sie dazu die Rede von Al Gore, ehemaliger Vize-Präsident der USA.

Netzwerk